Donnerstag, 22. Mai 2014

Pasta mit Spargel, Muskat und Bündnerfleisch

In der Spargelzeit kann man irgendwann keine Sauce hollandaise mehr sehen. Deshalb muss was Neues her! Pasta zum Beispiel. Ich habe dicke italienische Fettucine genommen, es geht aber auch mit dünneren Bandnudeln. Wer es ganz edel mag und genug Münzen im Geldbeutel hat, streut noch ein paar Trüffelspäne obendrauf. Bei mir tut es auch Parmesan.



Für 3 Portionen
Pasta mit Spargel

250 g Fettucine oder ähnliche Bandnudeln

500 g weißer Spargel
1 EL Butter
1/8 l Weißwein
1/4 l Gemüsebrühe
200 ml Sojacreme oder Sahne
Salz, Zucker, Zitronensaft
Muskatnuss, frisch gerieben

2 EL grob geriebener Parmesan
80 g Bresaola (Bündnerfleisch)

Den Spargel schälen und in Scheiben schneiden, die Spitzen ganz lassen, in der Butter kurz andünsten. Mit dem Wein ablöschen, kurz aufkochen, dann die Brühe dazugeben und 12 Minuten köcheln lassen. Die Nudeln wie gewohnt im Salzwasser kochen.

Den Spargel mit Salz, Zucker und Zitronensaft würzen, dann die Sojacreme dazu, einmal aufkochen bis die Konsistenz schön cremig ist. Mit Muskat würzen. Die Nudeln unterheben, auf 3 Teller verteilen und mit dem zerrupften Bündnerfleisch und etwas Parmesan servieren.




Keine Kommentare:

Kommentar posten